Herzschwäche

Schwaches Herz, schlechtes Gedächtnis

Eine Herzschwäche kann meist gut behandelt werden

Fast vier Millionen Menschen in Deutschland leiden unter einer Herzschwäche. Ein schwaches Herz versorgt die Organe nicht ausreichend mit Sauerstoff, auch das Gehirn nicht. Das kann sich zum Beispiel auf das Gedächtnis auswirken. Wissenschaftlern des Universitäts­klinikums Würzburg zufolge reagierten die untersuchten Herzschwäche-Patienten der Klinik häufig langsamer oder konnten sich Gelesenes oder Gesprochenes nicht mehr gut merken. Eine Herzschwäche kann übrigens meist gut behandelt werden. Je eher sie erkannt wird, desto besser stehen die Chancen.

 
25.07.2020, Bildnachweis: iStock/Tomm L.